Skip to content

Allgemeine Geschäftsbedingungen Erfahre mehr über die formal-rechtlichen Aspekte von TeamSpeak Time

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollen das Vertragsverhältnis von Ihnen, dem Kunden und dem Anbieter Michael Nicolai detailiert beschreiben und so beiden Geschäftsparteien ein Fundament für eine gute Beziehung bieten.

Registrierung, Prepaid-System / Zahlung und Zustandekommen des Vertrages

Personen, die das 14. Lebensjahr nicht vollendet haben oder Personen, die geschäftsunfähig sind, dürfen sich weder auf der Seite des Anbieters registrieren, noch Produkte oder Dienstleistungen des Anbieters bestellen.

Der Anbieter stellt dem Kunden ein virtuelles Guthabenkonto zur Verfügung. Auf dieses können Geldbeträge eingezahlt werden.

Verfügt der Kunde über ausreichend Guthaben, kann er verschiede Produkte bestellen. Dazu wählt der Kunde auf der Seite des Anbieters eine der dargestellten Anzeigen aus und übersendet an den Anbieter durch das Abschließen der Bestellung das Angebot den Vertrag abzuschließen. Sofern der Anbieter den Vertrag eingehen möchte und die Leistung bereitstellen kann, wird das Produkt unmittelbar zur Verfügung gestellt. Andernfalls erfolgt eine entsprechende Meldung.

Die Abrechnung der Produkte erfolgt immer im voraus ("Prepaid"). Die Geldbeträge werden vom virtuellen Konto des Kunden abgezogenn. Sollte der Kunde nicht mehr genügend Guthaben auf seinem Konto eingezahlt haben, wird der Server automatisch am Ende der Vertragslaufzeit gestoppt, beziehungsweise, wenn hierfür ebenfalls nicht mehr genügend Geld auf dem Konto ist, gelöscht.

Leistungen und Haftung des Anbieters

Der Anbieter stellt dem Kunden nach Maßgabe der Angebotsbeschreibung die Leistung bereit.

Er trägt Sorge, dass der genutzte Dienst verfügbar ist und die abgelegten Dateien abgerufen werden können. Der Erfolg kann aufgrund der Beschaffenheit des Internets (etwa: Verbindungen zu Servern laufen größtenteils über Leitungen, auf die der Anbieter keinen Einfluss hat), nur im Rahmen dessen, was dem Anbieter möglich ist, garantiert werden.

Der Betreiber haftet mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) nur für Schäden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

Der Kunde haftet allerdings für alle Schadensersatzansprüche, die aufgrund eines Fehlverhaltens des Kunden gegenüber dem Anbieter erhoben werden. Außerdem für die Schäden, die aufgrund eines solchen Fehlverhaltens dem Anbieter entstehen. Ein solches Fehlverhalten liegt insbesondere in dem Verstoß gegen deutsches Recht, sowohl auf zivilrechtlicher, als auch auf strafrechtlicher Ebene. Ein solcher Verstoß kann insbesondere das Verbreiten von illegalen oder geschützten Materialien sein, die der Kunde auf dem ihm zur Verfügung gestellten Speicherplatz ablegt.

Bedingungen für Dateitransfer (enthalten seit 06.06.2014)

Die TeamSpeak 3 Software bietet die Möglichkeit Dateien auf dem Server abzulegen und über die Clients abzurufen. Dabei können verschiedene Parameter limitiert werden: Die Geschwindigkeit, mit der Dateien auf den Server (Upload) und von dort heruntergeladen werden (Download) können, sowie das Datenvolumen, was pro Monat hoch oder heruntergeladen werden kann. Das Datenvolumen wird von Anfang eines Monats bis zum Ende des Monats gemessen, unabhängig davon, wann das Paket gebucht wurde.

Darüber hinaus überwachen wir den Speicherplatz, den die auf den Server hochgeladenen Dateien (dazu zählen auch Avatar-Bilder) insgesamt verbrauchen. Sofern der gebuchte Speicherplatz belegt ist, wird das Upload-Datenvolumen deaktiviert, sodass keine weiteren Dateien hochgeladen werden können. Sobald der gebuchte Speicherplatz wieder nicht voll belegt ist, wird das Upload-Datenvolumen zurück auf den gebuchten Wert gesetzt.

Die Werte zu den einzelnen Limits werden zur Verständlichkeit auf der Angebotsseite in größere Einheiten (Mbyte, Kbyte) umgerechnet. Der tatsächlich in den Einstellungen freigegebene Wert ist den Byten-Angaben zu entnehmen, sofern diese im Angebot ausgewiesen sind. Wird ein Limit als unlimitiert ausgeschrieben, findet eine Beschränkung durch uns in den TeamSpeak Einstellungen Ihres virtuellen Servers nicht statt. Diese kann sich allerdings in technischer Hinsicht durch die dem Hostsystem oder dem einzelnen Nutzer maximal zur Verfügung stehender Bandbreite ergeben.

Sind mehrere Pakete für einen Server gebucht, addieren sich die Werte der Limits.

Datenschutz

Im Rahmen der Vertragsdurchführung werden personenbezogene Daten gespeichert; darauf sei gemäß § 33 Abs.1 BDSG hingewiesen.

Sofern eine Erhebung, Speicherung und Verarbeitung stattfindet, geschieht dies nach Einwilligung des Nutezers oder aufgrund gesetzlicher Grundlagen. Die Daten werden nur an dazu berechtigte Personen (etwa Strafverfolgungsorganen) bei dem Vorliegen von Ermächtigungsgrundlagen weitergegeben.